Mit Podcast SEO die Reichweite steigern

Auch bei Podcasts ist Suchmaschinenoptimierung absolut  relevant. Damit deine Podcastinhalte auch gefunden werden, ist es unabdingbar einigen Podcast SEO Standards zu folgen.

Was Podcast SEO überhaupt genau ist, wie du deinen Podcast SEO-relevant machst, wie Du mit Audio-SEO deine Reichweite erhöhst, an welchen Stellen im Podcast du SEO beachten musst, welche wichtige Rolle Google mit seinem Algorithmus dabei spielt, wie du die passenden Keywords findest und welche Tools und Plugins du dafür verwenden kannst, erfährst du hier.

Podcastliebe-Audio-SEO

Was ist Podcast SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization, auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Abgesehen von ein paar Dingen ist SEO für Audio Content dem SEO für andere Inhalte gegenüber gar nicht so anders.

Google liefert Podcasts in den Suchergebnissen

Suchmaschinenoptimierung hilft dir, dass deine Inhalte in den Google-Suchergebnissen möglichst weit oben angezeigt werden. Hierbei ist es ausschlaggebend, wie hoch die Suchbegriffe der User:innen mit deinen Inhalten übereinstimmen und welche Inhalte von anderen, z.B. deinen Mitbewerber:innen, noch so weit oben angezeigt werden. Wir sprechen hier übrigens von Google, weil es mit über 90% immer noch die am meisten genutzte Suchmaschine in Deutschland ist und seit Mai 2019 ja auch Podcasts in den Google-Suchergebnissen erscheinen. Außerdem verwenden die meisten Menschen auf der Suche nach der Lösung für ihr Problem eine Suchmaschine wie Google. Nur die alteingesessenen Podcasthörer:innen kommen vielleicht auf den Gedanken, dass ihnen ein Podcast die Antwort liefern könnte und geben ihre Suchbegriffe direkt in die Suchmaske eines Podcastverzeichnisses ein. Weiter unten erfährst du mehr über Kniffe und Tipps, damit dein Podcastcontent ein sehr gutes Google-Ranking bekommt.

Podcast SEO hilft dir, in den Suchmaschinen wie Google etc. und in der Suche in den Podcastverzeichnissen mit deinem Podcast Content hoch zu ranken. Daher führt kein Weg daran vorbei, dass du dich mit Podcast SEO auseinandersetzt und es für jede Episode anwendest. An welchen Stellen im Podcast du genau SEO-Anpassungen vornehmen solltest, zeigen wir dir weiter unten.

Welche Keyword Arten gibt es?

Für die bessere Auffindbarkeit deiner Podcastinhalte verwendest du sogenannte Keywords. Dabei solltest du eine Mischung aus Long Tail Keywords, die detaillierter sind und dir wahrscheinlich hochwertigeren Content bringen, sowie Short Tail Keywords,  die kürzer und knapper sind, wählen. Letztere erreichen mehr User:innen, sodass die Quantität deiner Auffindbarkeit steigt.

Inhaltlich stellt man sich immer wieder die Frage: Soll ich meine Keywords nun für die Suchmaschine oder meine Zielgruppe aufbereiten? Ganz klar: beides – aber mit einem besonderen Augenmerk auf die zielgruppengerechte Aufbereitung.  Wähle relevante, intelligente und qualitativ hochwertige Keywords.

Wichtig ist auch, die Absprungrate sehr klein zu halten. Daher ist auch der wahre Inhalt deines Contents wichtig. Je länger ein:e Nutzer:in auf deiner Website gehalten wird, desto relevanter erscheint diese für Google und desto besser wird deine Website gerankt. Das gilt analog auch für deinen Podcastinhalt.

Die Menschen, die deinen Podcast noch nicht hören, wollen entweder informiert oder unterhalten werden. Dieses Bedürfnis musst du, auch in der Wahl der Keywords, unbedingt erfüllen, damit deine Hörerschaft wächst.

Für wen eignet sich Podcast SEO?

Wir haben schon gelernt, dass Podcast SEO für bessere Auffindbarkeit, optimales Ranking und gesteigerte Reichweite sorgt. Podcast SEO eignet sich für alle Unternehmer:innen, die organischen Traffic haben möchten. Einmal implementiert arbeitet SEO für Traffic auf deinen Content. Mit der Zeit musst du wenn es Neuerungen gibt hier und da mal etwas anpassen, aber ansonsten arbeitet dein Podcast für dich 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag als Vertriebskanal.

Außerdem: Je mehr positive Bewertungen der Podcast hat, desto besser wird er gerankt.

In 10 Tagen den eigenen Podcast starten

Trage dich hier mit deiner E-Mailadresse ein und du bekommst 10 Tage lang täglich Input für deinen Podcast, sodass du erfolreich deinen eigenen Podcast starten kannst.

Plus wöchentlich bis monatlich Neuigkeiten aus der Podcastszene und spannende Podcast Ressourcen!

Ich stimme der Datenschutzerklärung (zu finden unter https://podcastliebe.net/datenschutz) zu. 

Podcast E-Mail Input Inna Marbach
Podcastliebe Newsletter Beispiel

Was ist dein Ziel mit Podcast SEO?

Wir haben schon gelernt, dass Podcast SEO für bessere Auffindbarkeit, optimales Ranking und gesteigerte Reichweite sorgt. Podcast SEO eignet sich für alle Unternehmer:innen, die organischen Traffic haben möchten. Einmal implementiert arbeitet SEO für Traffic auf deinen Content. Mit der Zeit musst du wenn es Neuerungen gibt hier und da mal etwas anpassen, aber ansonsten arbeitet dein Podcast für dich 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag als Vertriebskanal.

Außerdem: Je mehr positive Bewertungen der Podcast hat, desto besser wird er gerankt.

Auch für deinen Podcast musst du unbedingt dein übergeordnetes Ziel kennen. Lege dein messbares Ziel fest, damit du auch darauf hin arbeiten kannst und nicht einfach nur dafür sorgst, mehr Hörer:innen zu bekommen. Aber woher weißt du denn, ob diese Menschen auch deine Kund:innen werden (können)? Hoffnungsmarketing zu betreiben à la „Hauptsache ich habe eine große Hörerschaft – der ein oder andere wird schon bei mir kaufen“ wird leider allzu oft enttäuscht. Sorg dafür, dass sich dein Podcast so richtig lohnt, indem du eindeutig messbare Ziele vereinbarst.

Darum lohnt sich Podcast SEO

Ein Ziel könnte zum Beispiel sein, in den nächsten 6 Monaten 20 Prozent mehr Kund:innenanfragen zu generieren oder 15% mehr Newsletterabonnements in 3 Monaten zu bekommen. Schreibe dein Ziel auf, behalte es vor Augen und prüfe immer, ob du noch auf der Zielgeraden bist und dein Ziel auch wirklich erreichst.

Erwiesenermaßen lohnt sich Podcast-SEO, wenn

  • du über wenig Investitionsmöglichkeiten für teure Marketingmaßnahmen und Markenbildung verfügst
  • du viele erfolgreiche Konkurrenten hast
  • du eine Content-Strategie nutzen willst, die anders als der Mainstream ist
  • du trotz vieler Episoden kaum Abonnenten, Rückmeldungen oder Anfragen erhältst
  • dein Podcastthema nur verständlich ist, wenn du es erläutern kannst
Podcastliebe-Sichtbarkeit-durch-Audio-Content

Google macht Podcasts sichtbar

Seit Mai 2019 hebt Google Podcasts die Podcasts gesondert hervor. Ja, schon seit einiger Zeit indexiert Google Podcasts.

Als Podcaster:in bringt dir das Listen deines Podcasts bei Google:

  • Sichtbarkeit und Reichweite durch die prominente Darstellung in den Google-Suchergebnissen
  • Hörer:innen, die deinen Podcast auf dem Smartphone anhören
  • mehr Hörer:innen, da Google einzelne Episoden in den Suchergebnissen anzeigt; das motiviert zum Anhören.

Welche Ziele hat Google mit Podcasts?

Google möchte seinen User:innen durch die eigene Podcast App möglichst vielen Menschen Podcasts zugänglich machen. Selbst sagt der Suchmaschinendienst, dass er die Menge an gehörten Podcasts verdoppeln will. Bereits jetzt sind gute Weichen dafür gestellt, hörbaren Content gleichrangig mit Suchergebnissen in Form von Text, Bildern, Videos, News, etc. anzubieten. Und das egal, ob ausdrücklich nach Audio-Content gesucht wurde. Um Podcasts mehr Gewicht zu geben muss Google also den Inhalt von Audioformaten verstehen und die Transkription der Audioinhalte noch verbessern. Videos transkribiert Google ja schon sehr erfolgreich. Googles Bestreben, Podcasts auffindbarer zu machen, zeigt deutlich, dass du für dein Unternehmern auf jeden Fall einen Podcast haben solltest. Keinen Podcast zu haben wäre wie einen wichtigen Social Media Kanal auszulassen oder sich gegen eine Firmenwebsite zu entscheiden. 

Podcast Suchergebnisse in der Google Suchmaschine

Bis das Auslesen von Audioinhalten hundertprozentig funktioniert, braucht dein Podcast textliche Inhalte, um gut gerankt werden zu können.

Den gesamten Podcast-Inhalt Wort für Wort zu transkribieren ist allerdings nicht notwendig. Bevor du einen Podcast aufnimmst, solltest du ohnehin ein klar umrissenes Thema abstecken, dazu eingehend recherchieren und ein Skript erstellen. Diese Vorarbeit kannst du direkt nutzen, um den Blogpost zu formulieren.

Angezeigt werden Podcasts in den Google-Suchergebnissen in der Karussell-Darstellung mit einer kurzen Vorschau auf die jeweilige Episode und Abspielbutton zum direkten Anhören. Drei Episoden werden gleichzeitig präsentiert und man kann über einen Pfeil rechts weitere Episoden, die zum Suchergebnis passen, anzeigen lassen.

Vielleicht hast du auch schon bemerkt, dass Google teilweise besondere Details zu einer Episode findet. Das zeigt eindeutig, dass Google schon die Audios mithört und teils versteht. Gewöhne dir daher also an, auch in der Podcastaufnahme die relevanten Keywords zu nennen. Vermeide allerdings in jeder Hinsicht eine zu häufige Keywordnennung, denn dieses Keyword Stuffing führt zu schlechterem Ranking deiner Inhalte.

Keywords für Podcasts finden

Bereits vor der Konzeption deines Podcast ist eine Keyword-Recherche notwendig, um zielgruppenrelevante Probleme, Fragen und Themen herauszufinden.

Kenne also unbedingt die Sprache deiner Zielgruppe: trendbewusst, akademisch, konservativ, jung oder alt, etc. Nutzt deine Zielgruppe eher ausformulierte Fragen in der Suche oder einzelne Wörter? Prüfe regelmäßig deine Keywords, da sich hier auch Dinge ändern. So greifst du für deine Zielgruppe immer die relevantesten Themen für eine gute Reichweite auf.

Nutze die Recherche am besten als Fundament für deinen Redaktionsplan mit den Podcastepisoden. Trage hier die Keywords der Episoden ein. Eine Keyword-Recherche dient aber nicht nur der zielgruppengerechten Themenfindung; sie hilft auch bei der Suchmaschinenoptimierung.

Keyword-Recherche – was du dabei beachten solltest

Zu deinem Thema solltest du unbedingt eine Keywordrecherche machen, um relevante Suchbegriffe zu finden. Baue dir einen Keyword-Pool auf, damit du nicht für jede Episode neu recherchieren musst. Gleiche dennoch immer die Aktualität deines Keywordsets und der Schlagwortrelevanz ab.

Recherchiere die Keywords zu den Themen ohne die Worte „Audio“ und „Podcast“ – denn das ist ja nur das Format, von dem wir alle wissen, dass es darum geht.

Werde noch nischiger, um wirklich das exakte Problem des Episodenthemas für deine Hörer:innen anzusprechen; beispielsweise solltest du statt „Business“ besser „Online Business für Einsteiger“ verwenden.

Durch relevante Keywords hältst du den Besucher außerdem länger auf deinem Podcast-Blog auf der Website. Die Suchmaschine stuft einen Text nämlich als interessant und relevant ein, je länger die Seite geöffnet ist. So landet dein Eintrag weiter oben in den Suchergebnissen und ist somit gut auffindbar. Unabhängig von SEO und Keywords solltest du konstant guten Inhalt produzieren und veröffentlichen, damit dein Ranking mit der Zeit und auch über einen langen Zeitraum richtig gut wird und es auch bleibt.

Podcastliebe-SEO-Podcast

SEO Recherche Tools für deinen Podcast

Hier folgen nun mehrere Empfehlungen für SEO Tools. Schau sie dir mal an und gucke, welche dir am Besten helfen. Es ist generell immer gut, mehrere Schritte zu gehen, um die passenden Keywords zu finden. Du kannst alle Tools kostenfrei nutzen und einige auch in der bezahlten Funktion für mehr Nutzungsumfang.

google Trends

  • Siehe dir die Statistiken an: Wann suchen wie viele Nutzer:innen nach welchen Begriffen?

  • Man kann hier auch Begriffe mit ihrem Suchvolumen vergleichen.

  • Dieses Tool zeigt dir weitere Ideen für Keywords.

Allgemeine Google Suche

  • Denke wie deine Zielgruppe und gib die Begriffe bei Google ein, nach denen sie sucht. Welche Ergebnisse werden angezeigt? Welche Ergebnisse deiner Mitbewerber stehen hier ganz vorne in den Suchergebnissen?
  • Führe die google Suche mit Autovervollständigung durch. Gib also in die Google-Suchmaske deinen Suchbegriff ein und sieh dir an, welche Vorschläge für Suchbegriffe Google dir macht. Daran erkennst du, nach welchen Keywords noch viel gesucht wird.
  • In der Suchergebnisanzeige sieh dir die google Suchvorschläge unten auf der ersten Suchergebnisseite an. Auch sie zeigen dir, welche weiteren relevanten Suchbegriffe es gibt.

 Google Keyword Planner

Mit dem Google Keyword Planner kannst du neue Schlüsselwörter entdecken und hast so einen weiteren Filter für relevante Suchbegriffe deiner Zielgruppe.

Ubersuggest oder KWFinder by Mangools

Registriere dich unbedingt auch bei einem Keyword-Finder-Tool. Beim Keyword Finder by Mangools hat man im kostenfreien Account alle 24h drei Suchen frei. Ebenso hast du kostenfreie Suchanfragen bei Ubersuggest. Hier kannst du also eine Keywordsuche machen und die Vorschläge einsehen sowie Websites deiner Mitbewerber und deren SEO-Position prüfen.

Yoast SEO

Nutze das Yoast SEO Plugin, um den Text für die Shownotes in WordPress zu schreiben und mit dem Plugin auf SEO zu optimieren. Dann kopierst du den Shownotes Text heraus und setzt ihn in die Podcast Episodenbeschreibung ein. Für deinen Podcast Blog nutzt du das Plugin selbstverständlich wie gewöhnlich.

 WDF*IDF Analyse Tool

Wenn du dein Keyword in dieses Analysetool eingibst, kriegst du eine ausführliche Analyse über schon existierende Texte zum Thema. Es werden dir auch weitere Schlagwörter passend zum Thema angezeigt, die du dann textlich in deinen Podcast einfügen kannst. Dieses Analyse hilft dir auf jeden Fall, mit den Inhalten deiner Konkurrenz auf Augenhöhe zu stehen.

W-Fragen Tool

Dieses Tool zeigt dir, welche Fragen bei Google eingegeben werden. Schau mal, an welcher Stelle du im Podcast textlich auch Fragen unterbringen kannst – vielleicht in einer Episodenbeschreibung? Im Hinblick auf die sich stets verbessernde Voice Search sind mit Keywords versehene Fragen absolut relevant.

Ergänzend kannst du auch diese Umfragetools nutzen: Answer the public, Reddit und Quora

An welchen Stellen musst du Podcast SEO nutzen?

Vorab sei gesagt, dass du das Keyword immer möglichst am Anfang des Satzes bzw. Titels platzieren solltest.

Die meisten Player suchen hier nach Keywords: Podcastnamen bzw. -titel, Autorenbeschreibung und Episodentitel.

Zum Podcastnamen gibt es verschiedene Herangehensweisen, einen zu finden. SEO spielt auch hier eine wichtige Rolle. Erfahre hier mehr darüber, wie du deinen Podcastnamen findest.

Episodenbeschreibung

Achte darauf, dass die Episodenbeschreibung nicht zu lang ist und den Nutzen für die Hörer:innen formuliert. Smart Assistenten sind die Zukunft und daher performen Fragen extrem gut, wenn es um die Auffindbarkeit von Inhalten geht. Setze also in die Episodenbeschreibung immer mal wieder auch Fragen. Quora arbeitet mit Fragen und hat in der letzten Zeit ordentlich Traffic bekommen. Das zeigt deutlich, dass die User:innen Fragen stellen. In deinem Podcast Blog solltest du regelmäßig so viel hochwertigen relevanten Content wie nur möglich produzieren. Denn das ist ein Weg, um SEO Traffic zu bekommen. Bloggen ist schon älter und daher auch umkämpfter. Podcasten ist noch relativ neu und daher ist es viel leichter, einen Podcast gut auf Google zu ranken als einen Blog auf demselben Level sichtbar und auffindbar zu machen.

Podcast SEO in den Shownotes, in der Podcastbeschreibung, in Podcast Schlagwörtern und setze Zeitmarken

Platziere die Keywords auch in den Show Notes, damit deine Hörer:innen deine Episoden, auch über Google, finden. Nutze Long Tail und Short Tail Keywords in deinen Show Notes. Siehe dazu den Abschnitt über Keyword-Gestaltung weiter oben. Setze Keywords auch in der allgemeinen Podcastbeschreibung ein. Wenn sich dein Podcast weiterentwickelt, solltest du hier den Beschreibungstext auch mit den passenden Schlagwörtern anpassen. Trage die relevanten Keywords im Hoster auch als Schlagwörter einmal allgemein für deinen Podcast und auch individuell für jede einzelne Episode ein. Noch ein Tipp: Hinterlege Timestamps (Zeitmarken) im Podcast, denn das verbessert die User Experience.

Das Podcast Transkript

Das Transkript ist die Verschriftlichung deiner Podcastepisoden. Nutze das Yoast SEO Plugin, um Infos zur Keyworddichte und Lesbarkeit deines Textes zu bekommen und dein Wort für Wort Transkript anzupassen. Überarbeite also das Transkript mit geeigneten Keywords und Phrasen, damit es sich gut liest. Erstelle pro Episode einen Post mit eigenem SEO-optimierten Transkript. Orientiere dich dabei an diesen Leitfragen:

  • Wie sieht der Text auf der Website aus?
  • Welches Leseerlebnis wird geboten?

Willst du deinen Podcast erstellen lassen?

Dann nutze den Podcast Service von

Podcastliebe

_____

Full Service Podcast Agentur

Der Podcast Service von Podcastliebe bietet innovatives Podcast Strategie- und Marketing Coaching, nachhaltiges Podcast Technik Setup und kreative Postproduktion aus einer Hand für Unternehmer:innen, die ein Business mit Sinn und Zweck führen.

Hanna Steingräber

Hanna Steingräber

_____

Hanna ist die Gründerin und Inhaberin von Podcastliebe, der Full Service Podcast Agentur für UnternehmerInnen, die eine wirkliche Message haben.

Der Podcast Service von Podcastliebe bietet innovatives Podcast Strategie- und Marketing Coaching, nachhaltiges Podcast Technik Setup und kreative Postproduktion aus einer Hand für Unternehmer:innen, die ein Business mit Sinn und Zweck führen.

 

Hinweis zu unseren Affiliate Links

Mit * markierte Links sind unsere Weiterempfehlungen. Solltest du über einen unserer Weiterempfehlungslinks etwas erwerben, so bekommen wir eine Provision. Der Preis für dich bleibt unversändert. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte und Dienstleistungen weiter, deren Qualität uns überzeugt. Kontaktiere uns gern bei Fragen!