Du willst deine erste Aufnahme für deinen Podcast erstellen? Dann ist diese Episode mit den Podcast Tipps für deine Podcast Aufnahme genau richtig!

Abonniere den Podcast hier in deinem Lieblingsplayer:

Podcastliebe Podcast Player Logo Apple Podcasts
Podcastliebe Podcast Player Logo Google Podcasts
Podcastliebe Podcast Player Logo Spotify

Trage dich hier ein und erhalte 24 Tage lang die kostenfreie Schritt für Schritt Anleitung für dein Podcast Konzept! 🎙🚀

*
 

So erstellst du deine erste Aufnahme für deinen Podcast

In dieser Episode geht es um deine erste Aufnahme, die Nullepisode. Ich zeige dir, was die Nullepisode genau ist und was du mit ihr erreichen kannst.

Du erfährst, welche 7 Elemente Teil der Nullepisode sind und was du beachten solltest, damit deine Podcastfolge auch erfolgreich wird.

Nutze diese Podcast Tipps, um deinen Podcast erfolgreich zu starten.

Podcast Wissen

Der Podcast zum Lesen

Hanna: [00:00:05] Hallo und herzlich Willkommen zu Podcast Marketing wirkt. Wir zeigen dir, wie du als Unternehmerin mit deinem eigenen Podcast deine Message hörbar machst. Ich bin Hanna Steingrber, Gründerin und Inhaberin der Full Service Podcast Agentur Podcastliebe. Wir entwickeln Podcast Strategien, übernehmen die Postproduktion und finden mit der gemeinsamen Wege, deinen Podcast erfolgreich zu vermarkten. Dieses Episode 36 startet eine Aufnahme, die nur Episode und genau das wollen wir uns angucken. Diese Null Episode. Was ist das überhaupt und was kannst du mit ihr erreichen? Und ich werde dir auch zeigen, welche Elemente in die Episode rein gehören. Und am Ende bekommst du dann auch noch ein paar Tipps von mir mit für die perfekte Null Episode. Von daher bleib auf jeden Fall bis zum Ende dieser Episode dran. Was ist jetzt also diese neue Episode und was kannst du vor allem damit auch erreichen? Also eine Null Episode ist deine aller aller allererste Episode die du veröffentlichst und sie ist sozusagen deine Vorstellungs episode. Man könnte sagen, sie hat die Nummer null, also wird wirklich vorangestellt vor deine ganzen anderen Episoden. Zum einen ist das Ziel, dass du erklärst, um was es eigentlich im Podcast geht, damit der Hörer das weiß. Aber das übergeordnete Ziel von der Null Episode ist, dass deine Hörer wirklich den Podcast auch abonnieren, also verstehen. Okay, das ist interessant für mich, da möchte ich mehr erfahren. Ich abonniere diesen Podcast jetzt. Ja, die müssen sofort wissen, sie sind richtig bei dir oder eben auch nicht und dann abonnieren sie nicht.

 

Hanna: [00:01:38] Und das sind dann eben die Leute, die du sozusagen eh nicht in deinem Podcast haben willst. Du willst ja bestimmte Menschen erreichen. Das heißt, der Hörer muss wirklich ein gutes Bild vom Podcast bekommen, welche Elemente da rein gehören, das erzähle ich dir ja gleich noch. Aber dieses richtig gute Bild, das musst du vermittelt bekommen in der Episode, solltest darauf achten, dass die null Episode maximal zehn Minuten lang ist. Es können auch fünf Minuten sein, aber wirklich echt nicht länger als zehn Minuten machen, weil wir es ja, weil wir einen neuen Hörer begeistern wollen und du dir wahrscheinlich vorstellen kannst, dass derjenige sich jetzt vielleicht nicht unbedingt eine halbe Stunde Zeit nimmt, aber zehn Minuten ist ein gutes Maß. In eine null Episode gehören sieben Elemente und ich werde dir jetzt einfach mal vorstellen, in einer gewissen Reihenfolge, in der du sie auch umsetzen kannst. Wenn du für dich merkst, dass eine Chronologie so nicht so ganz stimmig ist, dann kannst du gerne auch diese Elemente entsprechend umstellen. Also das kannst du einfach für dich gerne so organisieren wir das passt auf jeden Fall solltest du den Hörer nutzen erwähnen in der null Episode. Es ist natürlich total wichtig. Was habe ich davon? Das fragt sich der Hörer. Ja, was für eine Bedeutung hat das jetzt? Was lerne ich hier? Was nehme ich mit? Welche Transformationen mache ich durch, wenn ich diesen Podcast höre? Deshalb kannst du einfach mal vorstellen, welche Fragen eigentlich konkret beantwortet welchen werden zu welchen Themen? Worum geht es überhaupt in deinem Podcast? Und dass du deinen Hörer in einem Ansatz auch schon mal ein bisschen präsentierst, was eigentlich so dieses Alleinstellungsmerkmal ist, das dieser Podcast liefert.

 

Hanna: [00:03:14] Was unterscheidet diesen Podcast von anderen Podcasts, die ähnliche Themen besprechen? Das gehört da auf jeden Fall auch mit rein. Du musst ganz klar auch vor Augen haben, für wen du eigentlich diesen Podcast machst. Also wer ist deine Zielgruppe? Wer gehört da rein? Und deswegen solltest du das auch in der Episode formulieren. Wer kann hier wirklich einen Mehrwert bekommen, wer aber auch nicht, weil du damit direkt ausgibst. Gleich zu Beginn wer überhaupt sich für einen Podcast Abo bei dir entscheiden und wer dagegen. Du möchte wirklich auch nur die Hörerinnen haben, die wirklich zu dir passen. Wenn dir noch nicht ganz klar ist, wer eigentlich deine Zielperson ist, dann hör dir unbedingt die Podcast Marketing Folge sechs an mit dem Titel Zielgruppe definieren für deinen Podcast. So geht es. Da erfährst du noch mal von A bis Z, wie du wirklich deine Zielgruppe fest legst. Dann braucht es noch ein paar Informationen zum Show Host. Also die Leute wollen natürlich wissen, wer bist du, welches Problem kannst du für sie lösen? Ja, hier ist es wichtig, dass du wirklich kurz und knapp dabei bleibst und nicht deinen ganzen Lebenslauf auspackt. Ein paar Zahlen, Daten, Fakten sind vielleicht ganz interessant. Konzentriere dich einfach auf die wichtigsten Stationen, die wirklich für das, was du heute tust, auch echt relevant und entscheidend sind.

 

Hanna: [00:04:30] Und wichtig zeigt ja auch deine Persönlichkeit. Du hast ja im Podcast nur deine Stimme, aber die Stimme ist gleichzeitig auch so kraftvoll und unverwechselbar und wie ich finde auch so ziemlich das Persönlichste, was wir eigentlich haben. Und diese Persönlichkeit, die kannst du ja perfekt auch in der Episode ausspielen und dich wirklich nahbar machen für deine Hörerinnen. Dass du dich da jetzt einfach schon mal kennenlernen, zeig auf jeden Fall auch auf, auf welchem Gebiet du Experte oder Expertin bist. Welchen fachlichen Hintergrund bringst du mir das? Und Studium abgeschlossen? Gibt es Ausbildung, die du gemacht hast? Wie gesagt, werd hier nicht zu ausführlich, aber das sind Dinge, die da durchaus mit rein gehören. Und sprich auch darüber, warum du eigentlich das tust, was du tust. Also was ist deine Mission? Deine Vision? Was willst du eigentlich erreichen? Reißt das auf jeden Fall kurz an? Ja. Total spannend ist es auch, wenn nur so eine Art Kurzfassung von deiner eigenen Heldenreise gibst. Wo warst du am Anfang? Wo bist du jetzt? Welche Transformationen bist du eigentlich durchgegangen und kannst deswegen jetzt deinen Hörerinnen auch helfen? Denn es ist ja so Deine Hörerinnen, die stehen jetzt da, wo du eben in der Vergangenheit mal warst und wollen von deinen Erfahrungen und von deiner Kenntnis profitieren. Dann ist es ja so, dass deine Hörerinnen aktuell da stehen, wo du eben mal warst. Und sie wollen natürlich gerne von deinen Erfahrungen und von deiner Kenntnis profitieren, damit es auf den Punkt gesagt noch mal richtig klar ist, was man eigentlich aus deinem Podcast mitnimmt.

 

Hanna: [00:05:58] Ja. Solltest du unbedingt deinen Pitch formulieren. Ganz kurz und knapp Wem hilfst du? Wobei? Für Podcastliebe. Also für meine Full Service Podcast Agentur könnte das in etwa so sich anhören. Podcastliebe hilft Unternehmerinnen dabei, ihre Message über einen Podcast hörbar zu machen, ohne dass sie jemals zuvor einen Mikro gesprochen haben müssen. Das wäre kurz und knapp runtergebrochen das, was wir eigentlich anbieten. Wichtig ist auch, dass du bei deinem Pitch klar heraus stellst, was du eben anders machst als andere Anbieter in deiner Nische. Denn der Hörer kennt sicher auch den einen oder anderen Podcast aus deiner Nische, weil er sich ja allgemein für das Thema, was du besprichst, interessiert und will sich eben für dich aktiv entscheiden können. Und das kann er nur, wenn du dich unterscheidest von den anderen Anbieterinnen da draußen. Lege dann noch einige Rahmenbedingungen fest. Das ist der nächste Punkt, damit die Hörerinnen einfach wissen, wie genau von Anfang an die Logistik dieses Podcasts einfach aussieht. Also stellt Kurz das Format der Show vor. Ist es eine Solo Show, so als vier Interviews geben oder ist das ein Hybrid aus beidem? Machst du eine Moderation, was auch immer das ist? Stell das kurz vor. Dann auch Was ist der Tag, an dem immer. Also was ist der Wochentag, an dem immer neue Episoden rauskommen? Was ist die uhrzeit? Denn so können sich die Hörerinnen drauf einstellen, damit sie gleich die neuen Episoden auch hören können.

 

Hanna: [00:07:32] Verlier auch ein paar Worte darüber, wie oft eine neue Episode rauskommt. Gibt es vielleicht auch eine Pausen? Zeit, die zu erwarten ist? Kann ich grundsätzlich nicht so empfehlen, aber vielleicht geht es auch in eine Staffel Modus und dann gibt es eben eine Pausen Zeit. Genau. Also das solltest du auf jeden Fall auch sagen und auch wirklich eine Information dazugeben Wie lange werden denn die Episoden? Dann kann man sich als Hörer ganz gut einplanen, in welcher Lebenssituation man die Episode gut hören kann. Gibt es gewisse Besonderheiten? Vielleicht gibt es eine eine Gruppe zum Podcast, eine Facebookgruppe zum Beispiel oder irgendwas anderes, was mit dem Podcast verlinkt ist eine Community dahinter. Dann erwähnen das auf jeden Fall. Und stell hier auch noch mal das Alleinstellungsmerkmal deines Podcasts heraus. Was macht ihn wirklich so besonders? Das weißt du am besten und erwähnen das auf jeden Fall. Dann ist es auch noch wichtig, den Hörerinnen wirklich Möglichkeiten für Interaktion zu bieten, sodass sie wirklich aktiv am Podcast teilhaben können. Vielleicht gibt es hier eine eigens eingerichtete Emailadresse für den Podcast, unter der Sie Fragen einsenden können oder eben auch die kostenfreie Facebookgruppe kannst du hier erwähnen, wo die Hörer sich noch mal mit anderen Hörerinnen austauschen können? Das ist auch immer sehr, sehr wertvoll. Nun ist ja die null Episode die allererste Episode und die meisten neuen Hörer innen werden wahrscheinlich auch diese Episode anhören, um zu entscheiden Ist der Podcast was für mich? Ja oder nein? Und deswegen macht es total Sinn, dass du auch einen Ausblick gibst auf die kommenden Episoden.

 

Hanna: [00:09:02] 12345. Viel mehr müssen das auch nicht sein. Aber das die Hörer Hörerinnen einfach wissen okay, welche Episoden kommen jetzt als nächstes? Was kann ich da erwarten? Das weckt unheimlich Neugier. Die Leute freuen sich drauf. Du hältst die Hörer innen bei der Stange. Und allgemein würde ich auch erzählen, welche Themen du eigentlich in Zukunft besprechen möchtest. Da kannst du ein bisschen allgemeiner sein. Da gibt es auch vielleicht noch nicht die fertig produzierten Episoden zu. Aber erwähne einfach, welche Themen wirklich jetzt so auf deinem Zettel stehen, die du dann besprechen möchtest im Podcast. Das wirkt jetzt vielleicht alles sehr durchstrukturiert auf dich, aber es ist total wichtig, dass du ein geplantes Konzept hinter deinem Podcast hast, damit er auch auf dein übergeordnetes Ziel einzahlt. Und gleichzeitig nehmen die Hörerinnen deinen Podcast natürlich auch als professionell wahr. Das ist ja sehr, sehr wichtig. Wie in jeder Episode auch gibt es natürlich in der Null Episode einen Call to Action und in der Null Episode gibt es eigentlich nur zwei Handlungsaufforderung, die hier wirklich Sinn machen. Zum einen ist das Abonniere diesen Podcast. Das kannst du übrigens auch gerne mal mit diesem Podcast machen. Podcast Marketing wirkt denn ja, wenn ich das Thema Podcast starten Podcast machen interessiert und du mehr Informationen bekommen möchtest, dann abonniere den Podcast und ich freue mich total, wenn du dabei bist. Also der Call to Action in der Null Episode ist.

 

Hanna: [00:10:27] Auf jeden Fall abonniere den Podcast ganz klar. Das liegt auf der Hand. Und der zweite Hörer, der die nächsten Episoden an Das kannst du auch an einem Weg sagen oder eben aufteilen über die Episode. Ich find ja immer abonniere den Podcast. Ist grundsätzlich so ein Call to Action erzählt eigentlich nicht so richtig, aber der wichtige Call to Action ist wirklich der nächste logische Schritt. Natürlich. Ich höre mir jetzt die nächsten Episoden an, denn das Thema ist natürlich genau das, was mich hier interessiert, was für mich relevant ist. Das ist ja das, was der Hörer dann denken soll. Also nicht mehr, nicht weniger. Diese beiden Call to Actions unterbringen, da bist du richtig gut dabei. Wichtig ist, dass du an dieser Stelle auf gar keinen Fall deine Angebote anpreist. Du hast ja noch nicht richtig abgeliefert in der Episode und deswegen wirklich einfach reduziert und fokussiert den Call to Action hier so setzen, wie ich es dir gerade gesagt habe. Apropos Call to Action Es gibt zwei spannende Podcast Folgen in diesem Podcast. Es ist die Nummer 32 mit dem Titel Call to Action. Beispiele im Podcast richtig umsetzen. Wo ich dir zeige, wie du das machst, dass du die Handlungsaufforderung so formulierst, dass sie wirklich umgesetzt wird und dass du auch viele der Fehler, die man so machen kann, nicht begehst. Und wenn du gerade nicht so viel Zeit hast, dann hör dir wenigstens die Podcast Marketing wirkt Folge 35 an, denn mit dem Titel Beherrsche deinen Pitch und Call to Action im Podcast.

 

Hanna: [00:11:54] Denn in dieser kurzen Folge gebe ich dir auch noch mal einen Einblick darin, wie wichtig so ein Call to Action wirklich für deinen Podcast ist. Ich gebe dir jetzt noch zwei Bonus Tipps mit für die perfekte Null Episode. Das hatte ich ja anfangs versprochen. Und zwar ist es erstens total sinnvoll, wenn du ein paar Episoden aufnimmst, bevor du wirklich die Episode produzierst. Das hängt damit zusammen, dass du nur, wenn du wirklich ins Mikro sprichst und die ersten Episoden aussprichst, wirklich merkst Wo geht eigentlich die Reise mit dem Podcast wirklich hin? Und dann bekommst du ein Gefühl dafür. Wie hört sich mein Podcast eigentlich an und kann es den in der null Episode auch viel besser und realistischer vorstellen? Von daher das ist wirklich ein Tipp aus langjähriger Erfahrung und ich freue mich, wenn du das so umsetzt, dass du einfach überlegst okay, ich plane, die ersten fünf Episoden nehmen die auf und spreche dann die Episode ein. Es wird dir dann auch viel leichter fallen. Bevor ich dir jetzt den zweiten Tipp mitgebe, würde ich dich einladen, wenn du das noch nicht gemacht hast, dass du dich bei uns mal in den Podcastliebe Club mit deiner Emailadresse einträgt. Dann bekommst du nämlich eine Email Serie zehn Tage lang zugeschickt, mit handfesten kleinen Impulsen oder eher ausführlicheren Impulsen. Die sind eigentlich ziemlich lang. Aber gut durcharbeiten dar durcharbeiten. Es ist ein Wort, ich denke mal schon gut durchzuarbeiten.

 

Hanna: [00:13:23] Und du hast auch immer eine Aufgabe dabei. Das finde ich total cool, weil du da wirklich direkt wieder in die Umsetzung kommen kannst und deinem Ziel, wirklich deinen Podcast zu starten, viel näher kommen kannst. Und auch wenn dein Podcast schon draußen ist, macht es Sinn sich da einfach mal einzutragen, weil viele Inhalte aus dieser Podcast starten immer Serie wirklich auch immer mal wieder relevant sind, wenn der Podcast schon draußen ist, weil man immer noch mal wieder so ein bisschen den Kompass schärfen will. Und von daher freue ich mich, wenn du dich eintrittst und verrate dir jetzt auch den Bonus. Tipp Nummer zwei. Es kann sein, dass du in Zukunft merkst, dass dieses Podcast Konzept, wie du dir das am Anfang überlegt hast und auch in der Episode kommuniziert hast, einfach nicht aufgeht. Dann kannst du einfach eine neue Null Episode produzieren und dein Podcast normal weiterführen mit neuen Episoden und in der Episode eben einfach neue Rahmenbedingungen erklären. Egal was sich da ändert. Wenn das eine kleine Mini Sache ist, würde ich gar nicht eine neue, eine neue Episode aufnehmen. Aber wenn das eben maßgeblich ist, würde ich eine neue Episode produzieren und die dann einfach austauschen. Kannst du dann auch direkt auf das Datum setzen zu, zu dem auch die ursprüngliche Episode veröffentlicht war? Das funktioniert technisch alles richtig gut. Wichtig ist einfach, dass du deine Hörerinnen informierst, dass nicht, wenn jemand neu auf den Podcast kommt, der die null Episode hört, etwas erwartet, was dann nachher gar nicht mehr durchgeführt wird, weil dein Konzept sich einfach weiterentwickelt hat und das ist komplett normal, dass du dich weiter entwickelst.

 

Hanna: [00:15:00] Also nochmal so ein Bonus. Profitiere hier am Ende wirklich einfach die null Episode neu aufzunehmen, auszutauschen und damit dann neue Hörer finden auch aktuell oder mit aktuellen Infos zu versorgen. Jetzt waren das sehr viele Informationen. Ich fasse das Wichtigste noch mal kurz zusammen Also die Null Episode ist eine Vorstellungs Episode und die aller allererste Episode von deinem Podcast. In dieser Episode erklärst du, um was es im Podcast geht, hältst dich dabei an eine Dauer von maximal zehn Minuten und fügst diese sieben Elemente ein. Einmal den Hörer nutzen, beachtest die Zielperson einer Show. Holst formulierst deinen Pitch und kommunizierst auch die Rahmenbedingungen sowie den Ausblick auf die kommenden Episoden. Und am Ende natürlich einen Call to Action Bonus. Tipps sind auf jeden Fall, dass du erst ein paar Episoden aufnimmst, um Gespür für deinen Podcast zu bekommen und dann die Episode produzierst und das im Hinterkopf behältst. Dass die neue Episode auch ganz leicht austauschbar ist, wenn das mal nötig sein sollte. Jetzt wünsche ich dir ganz viel Erfolg dabei, deine Null Episode aufzunehmen. Schau dazu unbedingt in die Shownotes für weitere spannende Podcast Ressourcen und ganz wichtig mach deine Message hörbar. Mein Name ist Hannah Steingrber und das war die Episode 36 des Podcasts Podcast Marketing wirkt mit dem Titel startet eine erste Aufnahme die null Episode. Bis bald in einer der nächsten oder vorigen Episoden. Mach’s gut. Tschüss.

 

In 10 Tagen den eigenen Podcast starten

Trage dich hier mit deiner E-Mailadresse ein und du bekommst 10 Tage lang täglich Input für deinen Podcast, sodass du erfolreich deinen eigenen Podcast starten kannst.

Plus wöchentlich bis monatlich Neuigkeiten aus der Podcastszene und spannende Podcast Ressourcen!

*
 
Podcast E-Mail Input Inna Marbach

📌 Teile und merke dir diese Pins auf Pinterest!

Podcast Hörerzahlen
Was ist ein Podcast?
Podcast Hörer

Willst du deinen Podcast erstellen lassen?

Dann nutze den Podcast Service von

Podcastliebe

_____

Full Service Podcast Agentur

Der Podcast Service von Podcastliebe bietet innovatives Podcast Strategie- und Marketing Coaching, nachhaltiges Podcast Technik Setup und kreative Postproduktion aus einer Hand für Unternehmer:innen, die ein Business mit Sinn und Zweck führen.

Schlechte Podcast Rezension erhalten – was tun? | 115

Schlechte Podcast Rezension erhalten – was tun? | 115

Du hast eine schlechte Podcast Rezension erhalten? Dann ist diese Episode mit den Podcast Tipps genau richtig!Abonniere den Podcast hier in deinem Lieblingsplayer:Trage dich hier ein und erhalte 24 Tage lang die kostenfreie Schritt für Schritt Anleitung für dein...

Hanna Steingräber

Hanna Steingräber

_____

Hanna ist die Gründerin und Inhaberin von Podcastliebe, der Full Service Podcast Agentur für UnternehmerInnen, die eine wirkliche Message haben.

Der Podcast Service von Podcastliebe bietet innovatives Podcast Strategie- und Marketing Coaching, nachhaltiges Podcast Technik Setup und kreative Postproduktion aus einer Hand für Unternehmer:innen, die ein Business mit Sinn und Zweck führen.

 

Hinweis zu unseren Affiliate Links

Mit * markierte Links sind unsere Weiterempfehlungen. Solltest du über einen unserer Weiterempfehlungslinks etwas erwerben, so bekommen wir eine Provision. Der Preis für dich bleibt unversändert. Wir empfehlen grundsätzlich nur Produkte und Dienstleistungen weiter, deren Qualität uns überzeugt. Kontaktiere uns gern bei Fragen!